Chance for Kids

Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern sind starken Belastungen ausgesetzt, die zu Entwicklungsverzögerungen und psychischen Störungen führen können. Etwa 3,8 Millionen Kinder sind bundesweit betroffen. Studien belegen eine hohe Gefährdung, selbst eine psychische Erkrankung oder eigene Suchterkrankung zu entwickeln. Leider werden die belastenden Lebensumstände der Kinder oft erst sehr spät wahrgenommen. Dabei benötigen gerade diese Kinder früh spezielle Förder- und Unterstützungsangebote. Können betroffene Kinder auf stabile familiäre oder soziale Ressourcen zurückgreifen, sind sie oftmals gestärkt und eher in der Lage, vorhandene Belastungen zu überstehen. Das Projekt Chance for Kids setzt genau hier an.

 

Überblick der Arbeit in Leverkusen:

Projektname:

"LÖWENSTARK" - Projekt für Kinder von psychisch belasteten Eltern in Leverkusen.

Zielgruppen:

  • Mütter und Väter, die unter besonderen Belastungen leben (z.B. von einer psychischen Erkrankung betroffen oder bedroht sind)
  • Kinder und Jugendliche, die einen besonderen Schutz vor den psychischen Belastungen ihrer Eltern benötigen

Beratung:

  • Beratung von Eltern, Kinder und Jugendlichen im Einzel- oder Familiensetting, in Absprache mit den Betroffenen auch in enger Kooperation mit anderen Institutionen
  • diskret, zielgruppensensibel und ganzheitlich

Elternkurs "Löwen-Eltern":

  • für psychisch belastete Eltern mit und ohne Diagnose
  • Gruppenleitung durch Co-Team (FamilientherapeutInnen m/w)
  • wissenschaftlich entwickeltes Gruppenprogramm
  • zurzeit jährlich ein Kurs a 10 Treffen von Januar bis April
  • inhaltliche Ziele: Verbesserung der Stressbewaltigungsfähigkeit, Förderung des Einfühlungsvermögens (Mentalisierung), Erleichterter Umgang mit negativen Gefühlen, Entlastung und Entstigmatisierung durch Zusammenführen Betroffener

Kindergruppe "Löwen-Kinder":

  • für Grundschulkinder mit einem psychisch belasteten Elternteil
  • Gruppenleitung durch FamilientherapeutInnen (m/w)
  • Struktur: 9 wöchentlich stattfindende Kindertreffen, Vor- und Nachgespräche mit den Eltern, 1 Elternabend, 2 Familiennachmittage, an denen ebenso Eltern und Geschwisterkinder teilnehmen
  • in Kooperation mit: Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), örtlichen Fachleuten zum Thema "geistige Gesundheit"
  • inhaltliche Ziele: Förderung der emotionalen Widerstandsfähigkeit ("Resilienz") der Kinder, Stärkung der Bindungskräfte innerhalb der Familie, Erhalt der Erziehungsfähigkeit

Vernetzung:

  • stadtweite Vernetzung der Beratungsstelle in Arbeitskreisen und Kooperationstreffen
  • Initiative zur spezifischen Vernetzung im AK "Kinder psychisch und suchtkranker Eltern in Leverkusen" unter Teilnahme u.a. des ASD, der Frühen Hilfen, des SPZ, der Suchthilfe und Trägern der freien Jugendhilfe
  • fachspezifische Vernetzung in trägerübergreifender Intervisionsgruppe
  • Zielsetzung: zügige und umfassende Unterstützung betroffener Familen im Stadtgebiet

Anregungen und Wirkungen:

  • Das Jugendamt in Leverkusen beauftragte 2016 die Erziehungsberatungsstellen vertraglich diese Arbeit als einen  Schwerpunkt zu gestalten. 
  • Im Verlauf war eine erfreuliche Zustimmung in der Jugendhilfe der Stadt festzustellen.
  • Eine weitere Folge waren die oben schon genannten Kooperationen mit mehreren anderen Institutionen auf verschiedenen Ebenen.
  • Im Besonderen ist die direkte Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, SKF und SPZ, innerhalb z.B. von Gruppenarbeit, zu erwähnen,
  • als eben auch die Etablierung einer fachspezifischen Kooperation in der Intervisionsgruppe.

Flyer: 

Adresse und Kontakt

Carl-Leverkus-Str. 16
51373 Leverkusen

Tel.: 0214 45553
Zur Internetseite Chance for Kids

Ansprechpartner/-innen

Jens Duisberg
Dipl. Soz.Arb. & Systemischer Familien- und Paartherapeut