Beratungsstellen vor Ort

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Einrichtungen, welche Hilfe, Beratung und Unterstützung für Betroffene, Angehörige und auch Interessierte zu Themen wie HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbare Krankheiten anbieten.

Diese Angebote unterscheiden sich teils in deren Schwerpunkt und Gestaltung, richten sich jedoch alle vorbehaltlos an ihre Zielgruppe und werden von professionellen MitarbeiterInnen durchgeführt.

Viele Einrichtungen bieten an, bei der Beratung anonym zu bleiben. Zudem unterliegen Ärzte/Ärztinnen und staatlich anerkannte SozialarbeiterInnen und Sozialpädagogen der beruflichen Schweigepflicht, sodass alles Besprochene vertraulich behandelt wird. Nichtsdestotrotz sollte man sich bei der Wahl von Beratungsstellen und Hilfseinrichtungen die nötige Zeit nehmen und sich dort wohl fühlen. Schließlich möchte man möglicherweise Fragen besprechen, die einen belasten oder unangenehm sind.